Geoplaner Alexander zu Besuch in Chinas alter Kaiserstadt Xi’an

Verfasst von Alexander Klapschus am 18.08.2017

icon
Blog Xian
Blog Xian
Blog Xian

Die einstige Hauptstadt und Handelsmetropole Xi’an ist jedem China-Reisenden ein Begriff. Dies liegt vor allem an ihrer prominentesten Sehenswürdigkeit: der sagenumwobenen Terrakotta-Armee! Im Rahmen der Xi’an Silk Road International Tourism Expo konnte ich noch zahlreiche weitere Facetten der Stadt kennenlernen.

Mein Fazit: Xi’an vereint alles, was China so besonders macht. Geschichtsträchtige Bauwerke (Alte Stadtmauer), außergewöhnliche Kulturschätze (Stelenwald im Konfuziustempel), eine einzigartige ethnische Vielfalt (Muslimisches Viertel) und originelle kulinarische Köstlichkeiten (Teigtaschen Jiaozi).

Vor allem nach Sonnenuntergang erwacht die Stadt zum Leben. Sämtliche Bauwerke und auch die alte Stadtmauer werden majestätisch beleuchtet. Einheimische und Touristen treffen zusammen, um zu Straßenmusik zu tanzen oder die farbenfrohen Wasserspiele bei der Großen Wildganspagode zu genießen. Auf mehreren Freiluftbühnen werden berühmte chinesische Märchen eindrucksvoll zum Leben erweckt. Typisch Chinesisch mit viel Kitsch und aufwendigen Akrobatikeinlagen.

Doch auch für Naturliebhaber hat Xi’an einiges zu bieten. Nur 2 Autostunden sind es von der Innenstadt zu den heiligen Gipfeln des Huashan. Das markante Gebirgsmassiv mit seinen senkrechten Felswänden zählt zu den begehrtesten Pilgerzielen der Chinesen. Zwar findet man dort nicht dieselbe Ruhe und Abgeschiedenheit wie in deutschen Alpengefilden, dafür aber beeindruckende Panoramablicke und eine der steilsten Seilbahnen der Welt. Gänsehaut garantiert!

Auch wenn meine Xi’an Reise nur wenige Tage dauerte, gefühlt habe ich in dieser Zeit ganz China gesehen.

Hier geht's zum Fotoalbum...


Haben Sie Interesse an einer Reise nach China? Wir beraten Sie gern!

Verfassen Sie einen Kommentar

Noch keine Kommentare auf diese Seite.

Newsletterbestellung